News

Proberaum

Nikaya, 2015.

Nikaya, 2015.

Nikaya, 2015.

Nikaya, 2015.

Nikaya, 2015.

Nikaya, 2015.

Bang Bang Club 2014

Nikaya Bang Bang 2014

Nikaya Bang Bang 2014

Nikaya BangBang 7317 web

Nikaya BangBang 7335 web

Nikaya BangBang 7577 web

Nikaya BangBang 7595 web

Nikaya BangBang 7615 web

Nikaya BangBang 7622 web

Nikaya BangBang 7650 web

Nikaya BangBang 7682 web

Nikaya BangBang 7703 web

Nikaya BangBang 7762 web

Nikaya BangBang 7781 web

Videoclip “Homorules”

Nach einigen Versuchen unentgeltlich ein Video zu produzieren, klappte es immer wieder aus verschiedenen Gründen nicht. Also wurde vor ein paar Monaten mit der Hilfe von Cheesecake Factory [http://www.foto-cheese.de/] ein eigenes Video zum Song “Homorules” gedreht, selbst ist der Künstler. Nicht fragen und nicht warten, machen! Wir versuchten mit einfachen Mitteln eine kuschelige Atmosphäre zu vermitteln, aber auch nicht allzu schlicht da zu stehen und eine Art von Eruption aufzubauen. Ein Feedback von Philipp [Virusfilm, Atari Teenage Riot] gab es zwischendurch, das war es aber dann auch. “Homorules” ist der kürzeste Song auf der LP VACUUM, viel Zeit um unsere Gefühle auf den Punkt zu bringen hatten wir also nicht. [ ... ] Manchmal müssen 3:06 min reichen [ ... ]

Nun freuen wir uns ausserordentlich, euch unsere Arbeit mit einem üppigen Konzert zeigen zu dürfen. Die Online Release ist am 4. Juli 2014, das dazugehörige Konzert finden am Samstag, 5. Juli im Bang Bang Club [Kreuzberg 61] statt. Ihr seid herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei, kommt und rockt!

Still from the Videoclip "Homorules"

Still from the Videoclip “Homorules”

Nikaya – News

Nikaya Band ©C4 2017 webNikaya at Hangar 49, 2017.

 

Vacuum Packed live at Wild at Heart, Camera & Cut by Frank Blum, Berlin, VÖ Sun 17/04/2016.
Hands Up, Hold Up, Helicopter The Handclap Situation Is Alright Remix


_________________________________________________________________________

Release of “F’Hain Soups” and “Gloomy Posture” [2014]

Listen to F’Hain Soups & listen to Gloomy Posture
Distributed by Believe Digital
_________________________________________________________________________

 

Video Release Concert at Bang Bang Club on 5th July

“Homorules” from the Album VACUUM
Music by Nikaya, Lyrics by Florian Kusch
Video Production by Cheese Cake Factory
C4 Records


 

“Bezüge gibt es allerhand, es beginnt in den späten 60ern wie zum Beispiel Stooges oder MC5, dann Postpunk a la Joy Division und Richtung der 80er bis auch zum Grunge Anfang der 90er”. (Peter Freiwerth, “Moonshiner” auf Radio Okerwelle, Braunschweig, 2013)

Cover "Vacuum"Aktuell: “VACUUM ist ein Album, das durch seine gekonnte Härte überzeugt … technisch versiert, ohne Kompromisse.” (Lars Grote, Musikredakteur, MAZ, 16. Mai 2013). Der komplette Artikel … hier

Nikaya/Lars Grote, MAZ, Mai 2013

“Der Geist der Neubauten spukt fürwahr merklich durch das Album, auch wenn – manch einer wird sagen Gott sei Dank – kein fragiles Konzeptalbum ohne jede Ambition zum Rhythmus dabei heraus gekommen ist.” (Anni Heuchel, 23, Preussenspiegel, 9.7.2013)

Nikaya/Anni Heuchel, PS, Juli 2013

Nikaya is loud and complex, beautiful and existential. It reflects our times like a loaded gun with power and poetry.

Buy Nikaya – VACUUM: at Pale Music Shop: Pale D 072

Die neue LP „Vacuum“ ist im Januar und Februar 2013 im ehemaligen Studio der Einstürzenden Neubauten in Berlin von Boris Wilsdorf aufgenommen und gemixt und von Michael Schwabe (Monoposto) in Düsseldorf gemastert worden. Die Fotografie des Covers stammt von Kerstin Jasinszczak mit Ava Lundt im Hotel Bogota, das Layout bastelte Roger Frank.

ZITATE:

„Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.” [Salvador Dali, ausgesucht von Anni Heuchel zu „Unfeeling Reality“, Berlin]

„Im Unterschied zu uns – den Driftwood Fairytales – bewegen diese Jungs sich in einem weiten Fantasieraum. Wir erzählen ja eher ziemlich konkrete Geschichten. Die schmeißen den Hörer einfach in ihre abstrakte Poesiewelt und dann muss der damit halt klar kommen. Aber das heißt natürlich auch, dass sie ihren Hörern eine Menge zu trauen. Das ist gut. Man darf hoffen, dass sie ihnen dafür dankbar sind. “ Zeki Min Celikkilic, 35, Sänger der The Driftwood Fairytales, Berlin

“Würde ich jetzt zu Hause sitzen, würde ich mir dazu einfach meinen Wein auf machen. Müsste man ja auch, um diese Ganzen Hochs und Tiefs zu bewältigen, von denen man gar nicht weiß, wo die jetzt eigentlich alle herkommen.” [Sophie Marie Strich über "Infected", Design Assistentin, Berlin]

„Der Groove ist so beschwingt, aber der Text so traurig – ich mag diese Gegensätzlichkeit.“ [Christoph Jürgen Hassel, 33, über "Velvet Powder", Face B/Track 10, A & R, Produktmanager Gim Records, Berlin]

„Ist das eine alte Band, oder soll die nur alt klingen? Ich meine ja nur- die verstimmte Gitarre, das ist jetzt schon ´come as you are´, aber mit viel Glam und Glitter!“ [Axel Krüger, 35, über "Million And More", Filmemacher, Kameramann, Cutter, lebt in Berlin]

„Würden die einen Hit wollen, müssten sie einfach nur die Becken lauter machen; machen die aber nicht. Auf die Art ist es rebellischer. Man wird auch immer wieder wegen verstimmter Gitarren und derlei Zeug aus der Stimmung gerissen, aber dann fängt einen die Stimme wieder auf. Und die ist eben echt geil.“ [Christoph Jürgen Hassel, 33, über "Vacuum Packed", A&R, Produktmanager Gim Records, Berlin]

„Eine Atmosphäre wie in diesem Film, in dem Robert De Niro nicht schlafen kann. Insomnia heißt der glaube ich!“ [Zeki Celikkilic, 35, Sänger der Driftwood Fairytales, über "Sandman", Berlin]

„Frage mich wie der Sänger es schafft, all den epischen Pathos in seiner Stimme zu konzentrieren. Der Stimmenwechsel in diesem Lied ist zunächst mal super irritierend. Man macht da eine kleine Weltenwanderung mit.“ [Susann Massute, 23, über “You And I”, Kommunikationsdesignerin, http://susannmassute.tumblr.com, Potsdam]

mehr

マニフェスト 2013

Nikaya LP Jap [pdf]

Past Present Future [03:04]

皆様方へ

すでにご存知の方々もいらっしゃる通り、ニカヤは来年、2013年の1月〜2月にかけて、レコーディングの為、スタジオに入ります。 プロデューサー、またスタジオエンジニアとしては、アインシュツルテンデ・ノイバウテンや、デュアク・フォン・ロフツォウ(トコトロニック)で知られる、また、自身のプロジェクト、アオトマート(Automat)を手がけている、ボリス・ヴィルスドーフ(anderebaustelle.com)を迎え、LP をリリースする事になりました。

読んでの通りの、アナログ LP! 時を遡り、もしくは、時を超え、これは親のレコードプレーヤーを奪ってでも、再度堪能したい、そんなタイムレスのメディアではあります。 古い機械の上に積もるホコリは吹き去り、今一度、そんな古き良きメディアで、新しいモノを経験する時期なのではないか、と、制作、リリースされる新作アルバムです。 mehr

Manifiesto 2013

Nikaya LP Esp [pdf]

Past Present Future [03:04]

Queridas amigas y amigos,

uno que otro ya lo sabe, la banda Nikaya se va al estudio. Entre enero y febrero 2013 van a grabar su nueva música y con los arreglos mas recientes. Como productor e ingeniero de sonído nos acompaña ya por varias semanas Boris Wilsdorf de anderebaustelle.com. Sus años de experiencia con bandas como Einstürzende Neubauten, Dirk von Lowtzow [de Tocotronic] o su propio proyecto Automat nos vienen de perillas, esto se hará notar en la calidad del disco. Si, lo han leído bien: Nikaya lanza un vinilo – música atemporal en una grabación indestructible! Roben ya los tocadiscos de sus padres! Desempolven sus aparatos  olividados! Vivan la música de nuestro milenio a expensas del pasado, el sonido de todas formas va ser de estruendo. Valerá la pena. mehr

Manifest 2013

Nikaya LP Eng [pdf]

Past Present Future [03:04]

Dear friends, and friends,

some of you may know: Nikaya will be recording her new songs and arrangements in the studio from January to February 2013. The producer and sound engineer for this project has been Boris Wilsdorf of anderebaustelle.com for already many weeks. His longstanding experiences with bands like the Einstürzende Neubauten, Dirk von Lowtzow [of Tocotronic] or with his own project Automat will benefit us immensely and will be recognised on the long player. Yes, that’s right, Nikaya will release the album on vinyl! Timeless music pressed on an indestructible recording medium! So, go ahead and steal your parent’s record player! Dust your almost forgotten devices! Experience the music of our new millennium on the machines of the old one. The sound will be explosive and it will be worth it.  mehr

Kiáltvány 2013

Nikaya LP Hun [pdf]

Past Present Future [03:04]

Kedves barátaim!

Páran közületek talán már tudják, hogy Nikaya (DE) zenekar 2013 februárjában befejezi új dalainak stúdiófelvételeit. A projekt produceri és technikai munkálatait az a Boris Wilsdorf (anderebaustelle.com) végzi, aki pályafutása során dolgozott az Einstürzende Neubauten vagy Dirk von Lowtzow [Tocotronic] lemezein és mindemellett saját projektjét az Automatot is életre keltette. Az ő tapasztalata sokban hozzájárulhat a Nikaya első nagylemezének sikeréhez. Az album dalainak időtlenségét felerősíti a bakelit elpusztíthatatlanságának érzése. Igen, ez nem tévedés. A Nikaya bakeliten jelenteti meg első nagylemezét. Szóval ne habozzatok, keressétek meg szüleitek lemezjátszóit és poroljátok le a majdnem elfeledett berendezéseket! mehr

Manifest 2013

C4 Nikaya LP Deutsch [pdf]

Past Present Future [03:04]

Liebe Freundinnen und Freunde,

der eine oder andere weiß es bereits: Nikaya geht ins Studio. Von Januar bis Februar 2013, dann nehmen wir unsere neuen Songs und viele neue Arrangements auf. Als Musikproduzent und Toningenieur begleitet uns seit Wochen Boris Wilsdorf von anderebaustelle.com. Seine langjährigen Erfahrungen mit Bands wie den Einstürzenden Neubauten,Dirk von Lowtzow [von Tocotronic] oder seinem eigenen Projekt Automat kommen uns zugute und werden auf der Langspielplatte zu hören sein. Ihr habt richtig gelesen: Nikaya macht Vinyl – zeitlose Musik auf einem unverwüstlichen Tonträger! Deshalb, klaut Euren Eltern jetzt schon den Plattenspieler! Entstaubt Eure [halb]vergessenen Geräte! Erlebt die Musik für unser neues Jahrtausend auf Kosten des alten, der Sound auf jeden Fall wird krachen. Es lohnt sich. mehr

500 Platten für Freunde und Fans

Limited edition of 500 pieces | Edición limitada de 500 vinilos | 500 LPs für Freunde und Fans …

Soon more information in German, Englisch [translated by Nina Meerstein Engel], Spanish [translated by Felipe Sangines, squareformat.com] and Japanese [translated by Yoko Koyanagi Roelofs].